Dienstag, 24. April 2012

Wie glätte und gestalte ich einen rauhen Gipsabdruck?...


...das und noch viel mehr durften meine 2 lieben Kursteilnehmerinnen am Wochenende leibhaftig erfahren. Jana war Ende Januar bei mir zum Babybauch abformen und wollte, sofern ihre kleine Tochter geboren, den Gipsabdruck später in einen meiner Workshops selbst aufhübschen. Seit Sie diese Herzensentscheidung traf, machte Sie sich Gedanken um die Gestaltung und sammelte viele außergewöhnliche Stoffblumen und Accessoires zusammen, welche dann im Bauchwerk einfliessen sollten.Stephanie meldete sich bei mir per Mail und kam sogleich mit zwei Bauchabdrücken. Die beiden sind 2 Jahre und 9 Monate alt und waren recht brüchig, wabbelig und dünn. Das liegt meist an zu wenig Gipsbinden, oder wenn der Abdruck zu früh vom Oberkörper abgenommen wurde, bevor sie sich richtig festigen konnten. Bei ihren beiden Bäuchen sollten die Ultraschallbilder mittig auf den Bauch und die Farbwahl jedes Gipsbauches sollte für sich sprechen. Jedenfalls war es eine richtig liebe und harmonische kleine Gruppe. Wir haben viel gelacht, uns geneckt, beratschlagt, Schoki genascht, Käffchen und Tee geschlürft, Bäuche beschliffen, gematscht, gemalt, Finger mit Heißkleber verbrannt :/, dekoriert und viele Bilder gemacht. Und da es wirklich viele sind, die zusammen kamen, hab ich überlegt, wie ich diese Eindrücke am besten rüberbringen kann, das es auch andere dazu animiert, an solch einem schönen Workshop rund um den Gipsabdruck vom Babybauch hier in Potsdam, teilzunehmen. Hier also das Resultat, ich bin gespannt wie es euch gefällt?! (Mein erster Versuch übrigens als Video!)Weitere Infos und Termine zum Workshop findet ihr HIER. lg. Julia



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinterlasse mir doch ein paar liebe Zeilen...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...