Sonntag, 21. April 2013

♥ Neues vom Umzug (-wahn) und die neusten Werke ♥



Hallo meine Lieben...


genießt ihr auch die Sonne und die Wärme? So schööön und so lang ersehnt. In mir erweckt sie so richtige Glücksgefühle, Sehnsüchte (nach kurzen Hosen und Shirts - Weg mit dem Winterkram!) und Erinnerungen. Eigentlich möchte ich euch nur ganz kurz auf dem Laufenden halten. Bis dato verbleibt noch genau eine Woche bis unser Umzug nach Erfurt erfolgen wird. Termin steht für den 29. & 30.04.2013. Wer mir derweil schon eine Mail geschickt hat für etwaige Anfragen rund um den Gipsabdruck, den bitte ich etwas um Geduld. Ich werde antworten! :-)  Letzte Woche begannen wir bereits die ersten Kisten in unserer 60qm Wohnung zu packen und haben heute erfolgreich Möbel auseinander schrauben und eine weitere Wohnungsbesichtigung verzeichnen können. Leider hat unsere Interessentin gestern spontan per Mail abgesagt °schnief°. Wer selbst aus dem Kreis Teltow Fläming stammt und auf der Suche nach einer süßen Wohnung im Ludwigsfelder Dichterviertel ist, kann sich auch gern unser Inserat anschauen und gern bei uns melden. Ab Montag beginnen wir dann unser Atelier auseinander zu pflücken. Wer dort ganz bald vorzufinden ist, verrate ich euch auch ganz bald. Thematisch bleibt es aber gleich.. und ich bleibe auch regelmässig für Abformungen verfügbar. 

Seit Donnerstag offziell Erfurter!!!

 

Am Donnerstag waren wir Morgens losgefahren, samt gepackter Tasche und aufgeregten Kindern. Das war ein sehr entscheidender Tag für uns, denn wir haben uns alle offiziell umgemeldet und sind nun alle vier Thüringer (ok, Jan ist eh schon Thüringer, der zählt also nur halb). Eine recht emotionslose Frau am Schalter, liess uns dann nebenher wissen, "Willkommen in Erfurt"... das die Ummeldung vollzogen war. Anschliessend nahmen wir einen Termin im EINZIGEN Kindergarten in ganz Erfurt wahr, welcher unsere Kinder aufnehmen kann. Ihr habt ja gar keine Ahnung was für Zustände auch dort herrschen, einen Platz zu ergattern! Die Stadt selbst hat wohl nur ca. 8 eigene Kindergärten und so ca. 120 sind freie Träger, so dass uns nichts anderes übrig blieb, als 3 Tage lang, uns Absagen einzuheimsen. Doch war ich sehr optimistisch und wusste, wenn unser Weg wirklich in Erfurt weitergehen soll, dann wird sich auch diese Herausforderung lösen. So sei es auch. Wir können eigentlich unser Glück kaum fassen. Die Kita ist gigantisch, absolut neuwertig ausgestattet und die Leiterin total lieb und süß.. Am 30.04. (am Umzugstag) werde ich die Kinder den zukünftigen Erzieherinnen vorstellen. Unsere Emily bleibt bis Ende August, da sie dann eh eingeschult wird. Wie ihr seht, ganz schön viel neues und aufregendes bei uns. Wobei die Einschulung für mich sehr ausschlaggebend für einen Umzug war. Da ich wollte, dass sie dann nicht mehr aus der Schule rausgerissen werden würde, sofern sie einmal den Weg mit Zuckertüte antreten wird. Eine weitere Hürde bestand am selbigen Tag, nur etws später, bei der Auswahl und Planung einer neuen Küche im schwedischen Einrichtungshaus. Gott kann das Kraft kosten, zumal man dann viertel vor acht, wenn man halbausgehungert dann noch vom Schwiegervater in der Markthalle ausgerufen wird "Liebe Ikea Kunden, wir bitten Frau Julia Schulze zurück in die Küchenabteilung zu kommen"... (gefühlte 3km Rückweg antreten) Ich war so froh, dass ich mich durchgesetzt habe und uns eine Pension (direkt am Dom mit klasse Straßenbahngeratter neben der Hauswand) für eine Nacht buchte. So war es für uns alle nicht all zu stressig für alle Vorhaben. Am Freitag Morgen, gleich nach dem Frühstück, ging es wieder in Windeseile zurück Richtung Potsdam. Klein Emily war mit ihrem Papa zum Wochenende verabredet und wir anderen drei packten noch Bestellungen und fertige Aufträge zum Versenden im Atelier.


Da die Geburt mit dem kleinen Vincent so schwierig war, sollte die Gestaltung des selbstgefertigten Bauchabdrucks, etwas engelhaftes enthalten. Stichpunkte dazu waren "hellblauer Himmel, Engel, Geburtsdaten, Leinwand" ... zuvor wurde er von mir in Form gebracht und von Jan aufwendig geglättet und stabilisiert. Nun schaut was ich aus den Angaben gezaubert habe. Am Mittwoch wurde er bereits abgeholt und beglückt nun die ganze Familie.

Wer im übrigen am Atelierfenster vorbei läuft, dem sollte etwas auffallen.... Etwas was nicht so recht zeitgemäß ist... Naaa? Genau, die winterliche Weihnachtsdeko und der olle Strohballen von der letzten Herbstdeko, die man mir netterweise im Vorgarten platziert hatte. Braucht den zufällig jemand? :-) Der kann also jederzeit kostenfrei mitgenommen werden!!!




Fange den Moment ein... Die lieben Eltern der kleinen Leni und Jamie waren bereits schon im Dezember letzten Jahres bei mir, um sich den Babybauch mit vielen Gipsbinden, Wassergemansche und viel Spaß an Sache, von mir verewigen zu lassen. Dabei nahmen Sie 2h Autofahrt aus der Nähe von Weißwasser auf sich ;-) Und am Montag wird ihnen mein Lieblingskurier ein großes Paket zustellen und sie mit diesen wunderschönen 3D Abdruck - Bilderrahmen ihrer Babys überraschen. Sind die Fotos nicht auch ganz zauberhaft? So niedlich... Ich finde die Bilderwahl so wichtig für das entgültige Ergebnis. Die winzigen Gipsabdrücke können halt mit einfachen Schnappschüssen nicht sooo toll wirken, als wenn man mir professionelle Bilder von Fotokünstlerinnen zur Hand gibt.


Hier gibt es o°O ALLES für 3D Abdrücke/Abformungen O°o



...und erkennt ihr auch was sich an den Werken wiederspiegelt? Sicher tut es das.. Genau, das klassische Julia Schleifchen :-) Ist doch toll wenn sich die Dinge immer irgendwo wiederfinden. Somit harmoniert alles wiederum miteinander, wenn man vorhat, alles beieinander aufzuhängen. Wer sich gern an weiteren Abdrücken meinerseits inspirieren lassen mag, klickt bitte HIER zur Galerie.





Und noch ganz zum Schluss... ein wunderschöner weisser Rahmen, mit graviertem Schild der Daten des Kleinen und seinen zarten und detailgenauen 3D Abdrücken. Was für eine edle Anfertigung und vorallem Kombination. Diese Zusammenstellung ist für mich teils ganz besonders, aber auch zeitintensiver. Zum Einen muss erstmal ein Rahmen ausgesucht und dann eine Rahmenvertiefung angefertigt werden. Das Passpartout wird auch individuell gefertigt, als auch das Foto was von den Eltern zugesandt wird. Das Schildchen gebe ich bei meinem Lieblingesgraveur in Auftrag und die Abdrücke mache natürlich ich selbst bei einem Termin. Erst wenn ich alles zusammen habe, entsteht dieses Gesamtwerk. Schaut einfach aus, steckt aber viel Zeit darin.... Wieviel individueller geht es noch?

Ich hoffe ich konnte euch wieder einmal aufs Neue mit fertigen Werken, die Herzen höher schlugen ließen, begeistern und wünsche euch einen traumhaft, einzigartigen Sonntag! Bei uns gehts wie oben schon gesagt, wiiiiedermal ans packen. Mittlerweile schallt es auch schon beim sprechen.. :-) 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinterlasse mir doch ein paar liebe Zeilen...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...