Sonntag, 2. Juni 2013

Hinter den Kulissen! Was Schottland mit mir und Bauchabdrücken zu tun hat & Die Wickeltasche mit schottischem Ursprung!

Ihr Lieben,

letzte Woche Mittwoch ist es mir leider gar nicht möglich gewesen, einen ausführlichen Schweif aus meinem "Tagebuch" preis zu geben. Dafür werdet ihr heute mit vielen privaten Einblicken von mir ganz persönlich belohnt.

Worum geht es heute?


-Alles begann einst mit einem historischen Roman. Viele weitere Teile folgten. Dies war der Grundstein, wodurch meine Liebe zu einem wilden, rauhen und doch so geselligen und herzlichen Land, erwachte. Heute gibt es dazu eine kleine Geschichte von mir... Meine Geschichte..

-Passend dazu, möchte ich euch eine herzliche schottisch-deutsche Familie mit ihrem "dritten" Baby Boo Poo vorstellen. Was sie machen? Schaut euch die Bilder an! Und ratet einmal, welch eine Kulisse Sie für ihre einzigartigen Wickeltaschen gewählt haben? :-) Ganz klar, dass ich nicht anders kann, als euch mit anzustecken.. Seien es die Wickeltaschen, die Highlands oder wie auch immer..



Vom ersten Ersparten, einen Traum erfüllt!


Alles begann im Jahre 2006. Ich fuhr damals viel mit dem Zug nach Berlin zu meiner einstigen Arbeitstätte. Ich war im Verkauf tätig und hatte immer viel Zeit zum Lesen. Das habe ich heute leider nicht mehr. So kam es, das mir der erste Roman der Autorin Diana Gabaldon mit dem Titel "Feuer und Stein" ans Herz gelegt wurde. Ihre Bücher bestehen nicht nur aus typischen Liebesgeschichten, nein, sie sind auch historisch korrekt. Ich tauchte also anfangs erst etwas kritisch in die Welt von Steinkreisen, Heilkäutern und wilden Kiltträgern des 18. Jahrhunderts ein und verlor mich zusehends darin. Es war vielmehr ein wieder erkennen. Der Wunsch wurde von Tag zu Tag immer stärker, das Land selbst zu besuchen. Meine eigenen Eindrücke zu sammeln, zu sehen, was ist real, was Phantasie... Ich steckte damals in einer Lebenskrise mit mir selbst und war auf dem Weg, mich selbst zu finden und zu erkennen, wer ICH überhaupt ist. Im September 2008 war es dann soweit, ich machte mich allein auf in das Land, wo Whisky in Bächen floss und Lachse auf die Teller sprangen.
Von Steinkreisen & Kiltträgern

Ich recherchierte ein wenig und war schlagartig voller Euphorie, als ich sah, das es noch mehr leidenschaftliche Leserinnen dieser Schottland-Saga gab und passend dazu, eine speziell konzipierte Reise mit einem Tourguide. Sauteuer, dachte ich. Das war allerdings auch die Zeit, in der ich begann Gipsabdrücke vom Babybauch zu machen. Als Hobby versteht sich! Ich stand komplett am Anfang und wusste nicht, wohin es mich einmal führen würde. Es machte mir soviel Freude und mein Herz blühte darin auf. Generell fehlte mir aber Zuversicht und Selbstbewusstsein und mein Leben wie ich es gewohnt war, zerbröselte. Insgesamt sparte ich mir jeden Taler, den ich durch mein Kunsthandwerk erarbeiten konnte und erfüllte mir wohl einen meiner größten Träume! Sechs weitere Frauen aus den Vereinigten Staaten, mittleren Alters, schlossen sich mir dem Tourguide Alastair an. Und so trat ich nicht nur eine Reise in ein so stolzerfülltes Land an, sondern auch eine Reise zu mir selbst.
2009 traff ich die Autorin persönlich in Edinburgh, zum Homecoming der Clans. Ein Herzensereignis!

 
Wickeltasche mit Cupcake / Muffin Design. Zum Anbeißen süß!


..und dann kam die Erkenntnis!


"Eines Nachts nächtigten wir im Castle Stuart und ich weiss es noch wie heute... Ich wusste nicht wie weiter in meinem Leben. Was ich machen sollte (in punkto Beziehung, Kind und Arbeit).. Da fesselte mich das starke Bedürfnis, auf das Dach der Burg zu gehen. Es war Nacht und es regnete. Doch ich musste! Dann sah ich sie, die schottische Flagge wild im Wind wehen. Blau und weiss. Und mir wurde in diesem Moment ALLES klar. Als hätte Gott selbst mich erkennen lassen." Ein Teil der schottischen Geschichte ist mir sehr gut geläufig.. Wofür steht dieses Land? Klar ist, die Schotten haben schon immer für ihre Unabhängigkeit gekämpft. Sie liessen sich nie entmutigen und haben immer ihr Ziel vor Augen. Es gibt Krieg & Welthunger... was waren da noch meine Problemchen dagegen? Ich habe mein Leben doch selbst in der Hand, also los! Ich kam nach 10 Tagen als neuer Mensch heim. Ich beendete die Beziehung zum Vater meiner jetzt großen Tochter und wusste, ich möchte von da an nur noch meiner inneren Stimme folgen und meine Illusionen auflösen. Egal was sich in meinem Leben fortan änderte, die Gipsbäuche waren und sind stehts ein bedeutender Teil meiner selbst. Sie begleiten mich seither sechs Jahre und ich bin so verdammt stolz darauf. Denn erst als ich begann, mein Potenzial zu leben.. mir zu sagen, DAS kannst du, probiere es... flutschte es. Selbst die stärksten Männer wurden von Frauen geboren. Warum also sollte ich nicht auch mit meinen "bescheidenen" Fähigkeiten meinen A... an die Wand bekommen und somit für mich und meine Tochter sorgen können, gar selbstverwirklichen?!...

Wickeltaschen für unterwegs - Stylisch & Praktisch

Babys Popo wickeln mit Blick auf die Stadt der Isle of Mull!


Meinen eigenen Highlander finden, aber wo?


Was lag ferner, als dass ich nicht den Wunsch nach einer Familie verspürte? Ich war genau genommen drei Jahre allein und seeehr einsam. Mit der Familie meiner Mutter habe gar keinen Kontakt mehr, meinen leiblichen Vater und seine Familie lernte ich vor 4 Jahren erst kennen. Alles ist gut so wie es ist. Aber ich wollte meinen eigenen Weg und eigenen "Highlander" des Herzens. Ich wusste, auch für mich gibt es Sie. Aber um dies noch ausführlicher werden zu lassen, würde es heute den Rahmen sprengen. Jan selbst stand eines Tages vor meiner Tür. Er unterschrieb grad erst einen neuen Arbeitsvertrag in Schottland.. Ein Zufall? Auch lebte er bereits schon 3 Jahre zuvor dort und teilt die gleiche Leidenschaft für Land und Leute mit mir. Aufgewachsen im Thüringer Wald, wo Fuchs und Hase sich Gute Nacht sagen, eine rauhe und wiederspenstige Natur herrscht, ein Wetter was immer unvorhersehbar ist... ließen mich meinen "Highlander" doch noch finden. Über soviele Ecken und Hürden im Leben, haben wir den Weg zueinander gefunden und führen heute ein recht erfolgreiches kleines Familienunternehmen. Wir haben genügend Zeit für die Kinder, können unseren Alltag gestalten wie uns beliebt, können unsere Gaben und Talente einbringen und sind... unabhängig und verdammt glücklich.
Wir waren noch einige Male gemeinsam dort, führten 1 Jahr Fernbeziehung, bis ich schwanger wurde mit unserem kleinen Goldlöckchen Engel... und jetzt, keine Spur von Einsamkeit, viel mehr der Wunsch mal wieder nach Zweisamkeit :-)

Bald auch wird die Zeit kommen, in der wir mit unseren Kindern in dieses wunderbare Land reisen werden. Ich freue mich darauf! Wir freuen uns darauf!

 Boo Poo, das neue Label! Einzigartige Wickeltaschen mit schottischem Touch!



Die liebe Granny der Familie Nesbitt, war eines Tages sehr kreativ und nähte eine eigene Wickeltasche für Mama Kathi Nesbitt als Geschenk zur Geburt. Das war der Anfang einer Idee. Zwischen etlichen Designs kann ausgewählt werden, welche auch in Schottland kreiert und in Europa produziert werden.

www.boo-poo.de


Jedem Wunder liegt ein Zauber inne...


Wickeln am Fluss, auf der Wiese, in der Stadt, auf der Parkbank, in der Bushaltestelle etc... alles machbar mit der Wickeltasche von Boo Poo kein Thema...

Gewinne eine Wickeltasche von Boo Poo!!!

Derzeit läuft bis zum 06. Juni 2013 noch die Chance, diese wunderbare Wickeltasche auf dem Blog von Boo Poo Gründerin Kathi Nesbitt. Erzählt Ihr eure lustigste Story, die ihr einmal beim wickeln eures Sprosses erlebt habt! Hier gehts zum GEWINNSPIEL
Noch sind die Chancen groß, denn viele haben noch nicht von diesem grandiosen Gewinn Wind bekommen ;-)



Wenn ihr euch bis hier her "durchgeschlagen" habt... dann von Herzen Danke! Ich hoffe mein heutiger Artikel hat euch ein wenig Freude bereitet? Über ein Feedback freue ich mich natürlich wie eh und je!!!

Liebe Grüße,

Julia


Kommentare:

  1. Oh my god! Liebe Julia, so ein toller Bericht und du hast so nett über unser kleines Label geschrieben! Ich danke dir von ganzem Herzen!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht der Rede Wert, Kathi! :) Über sooo ein schönes Thema schreib ich immer wieder gern!

      Löschen
  2. Dear Julia, A wonderfully written article and a beautifully told story combined with these gorgeous changing bags. As you know this subject is so very close to my heart as well and it makes me so happy to know you and hear all about your journey in life and your love for Scotland. Keep doing what your doing :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you soooo much, lovely Lesley! It is always a pleasure to hear and also to know you. You brought scotland closer to me..

      Löschen
  3. Hallo Julia,
    ganz toller und mitreißender Bericht. Voller Emotionen und Gefühl.
    Ein neues Talent von dir? :)
    Die Wickeltaschen sind wirklich goldig.
    Freue mich, dass wir dich schon seid geraumer Weile auf deinem Weg begleiten dürfen...sind fasziniert von dem was Du geschaffen hast.
    Vom Beginn bis heute...du kannst stolz auf dich sein !
    Bis ganz bald
    deine Kw-er Fans :*

    AntwortenLöschen
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...