Mittwoch, 9. Oktober 2013

Der Kuss der Göttin Hera - Gipsabdruck in Bronze

Hey ihr Lieben,

im Schlaf bin ich einmal nach Indien gereist und bin sogleich auf einem Pfau zurück durch die Himmelspforten geschwebt.... Nein, quatsch! :-)

Aber so in etwa schaut meine neuste Inspiration eines Babybauch-Gipsabdruck-Werks von mir aus.
Auch muss ich gestehen, dass ich ihn für mich, zum Ausstellen (oder wie auch immer) gemacht habe. Warum? Ich möchte es euch kurz erklären.... Ich schaue mir täglich alle meine Gipsabdrücke meiner Kunden an und hab für jeden Abdruck genau ein Bild vor Augen wie er aussehen wird / soll. Ich stellte fest, das es immer der ähnliche Stil ist... Schnörkel, Schleifchen und Geburtsdaten drauf... Dabei bin ich doch ein sehr vielseitig kretiver Mensch und wichtig ist mir, damit kein Mangel entsteht, dass ich mal etwas gestalte, was mich auf anderer Ebene herausfordert. Etwas was aus mir heraus entsteht... Eine Vision die nur darauf wartet, ergriffen und geboren zu werden. Schließlich sollt ihr sehen, dass ich noch mehr kann und vorallem auch anders...

Ich hab derzeit echt nen Arsch voll zu tun... wenn ichs mal so sagen darf *lach*. Übermorgen kommen nämlich ordentlich viele Damen angereist, um mein Handwerk an 3 Tagen zu erlernen. Zum anderen gibt es Mamis die schon wieder ewig auf ihren Babybauch Gipsabdruck warten und sich auch in regelmässigen Abständen melden und nachhaken.. Doch damit mich das ganze nicht blockiert, war es für mich grad wichtig, etwas nur für mich zu machen. Schlussendlich ist es aber auch wieder etwas für euch... Eine Inspiration für euer eigenes Werk, hoffe ich. So ein Bauchabdruck muss nicht immer rosa oder hellblau sein.. Ich wollte diesmal ein Kunstwerk erschaffen!
Leicht inspiriert wurde ich auch durch meine kreative Unterstützung, Jessi. Ihre Familie hat einen Hof voll mit grünen Pfauen daheim... Selbsterklärend also, woher ich die Federn habe :-) Einen Dank an dieser Stelle an Jessi und Ihre Familie für das Bereitstellen dieser wunderschönen Federn!




 Den Gipsabdruck auf einem Sockel, habe ich in einem Bronze Edelmetall angestrichen und patiniert. Die weissen Henna Ranken verleihen einen orientalischen Stil.


 

Der Pfau steht seit Jahrtausenden als Symbolfigur für
Herrschertum und Schönheit und ist weltweit, also nicht
nur in Asien, in den verschiedensten mythischen
Vorstellungen zu finden. In der klassischen griechischen
Mythologie ist er das Lieblingstier der Göttin Hera. Diese
soll die Federn des Pfaus mit den Augen des von Hermes
getöteten hundertäugigen Wächters Argos geschmückt
haben.
Auch die frühe christliche Kirche hat dem Pfau, dem Paradiesvogel, einen
festen Platz zugewiesen. Er ist das Symbol des Himmels, der Seligkeit
und des Glücks. Man war damals der festen Überzeugung, Pfauenfleisch
sei unverweslich (Augustinus), so wurde der Pfau zum Symbol der
Auferstehung und der Unverweslichkeit der Leibseele und somit zum
Symbol für Unsterblichkeit.



Schaut euch doch mal die Federn an! Diese intensiven und leuchtenden Farbübergänge... Ist es nicht einfach ein Wunder, was die Natur wie selbstverständlich kreiert? Jede Faser der Federn schimmert in unterschiedlichen Metallikfarben. Ganz klar, dass es Zeit dafür wurde, diese mit eines meiner Werke zu kombinieren.



Der Pfau wurde von mir alltertümlich mit Pinsel und Acrylfarben aufgetragen. Wobei heutzutage schon vieles nur noch mit Schablonen und Airbrush aufgesprüht wird und einen Teil an Seele verliert, wie ich persönlich finde. Ich liebe dieses Spiel mit den Farben, die einzelnen Pinselstriche... Es lässt alles so lebendig wirken.


Ich hoffe euch gefällt mein neustes Werk?! Im übrigen wäre es auf Wunsch auch verkäuflich ;-)

Ich umarme euch,

Lg. Julia

------------------------------------------------------------------
Nachtrag einer Liebhaberin:

Wirklich wundervoll! Man sieht es und kann es quasi fühlen, was du in deine Werke investierst. Nämlich Zeit, denn du malst alles von Hand und vor allem die Liebe zur Kunst selbst! Einfach mal schön können wahrscheinlich viele. Aber das was du jedes Mal aus deinen Kunstwerken rausholst ist mehr, mehr als nur schön. Es ist jedes für sich eine kleine Geschichte, in Bildern erzählt. Ich bewundere deine Begabung und hätte gern eines deiner Werke gehabt, aber ich kannte das zu der Zeit leider noch nicht. Es ist toll, dass du auch etwas von deinem Wissen und Können mit anderen teilst. So profitieren noch mehr Mamis von deiner Begabung. Man sagt zwar, dass Kunst eine Geschmacksache ist, aber was man entweder hat oder nicht hat ist die Fähigkeit, seinen Werken Leben einzuhauchen! - und dass schaffst du durch die Liebe und das Öffnen deiner Seele, was bei dir mit in jede "Arbeit" einfließt. LG Kerstin Willich

Kommentare:

  1. Liebe Julia, dein Pfauenbauch sieht fantastisch aus. Selten so was schönes und aussergewöhnliches gesehen.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    du wurdest von mir getaggt: http://wunschkind-herzkind-nervkind.blogspot.de/2013/10/vom-bloggen-und-taggen.html
    Vielleicht hast du Lust und Zeit und machst mit :)

    Liebe Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen

Hinterlasse mir doch ein paar liebe Zeilen...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...