Mittwoch, 8. Januar 2014

Geh in die Vollen und Pimp deinen Gipsabdruck! DIY!

Jeder Karton = Eine Überraschungskiste!


Tag täglich erreichen mich große Kartons, kleine Kartons, bunte Kartons, verbeulte Kartons... und noch so einiges anderes. Aber meistens ist da immer ein Gipsabdruck vom Babybauch drinnen, auch wenn es oft von aussen nicht den Anschein hat :-) ... und wisst ihr was sich da noch drinnen befindet? Salatschüsseln, Wasserbälle, Wolldecken, Kopfkissen, winziges Verpackungspopcorn, Müll- und Einkaufstüten, Pralinen, Fotos, Stofftiere, Filzdecken und natürlich gaaaanz viel zerknüllte Zeitung! Kein Scherz! Ich kann mir fast nie merken wer mir was mit gesendet hat und hin und wieder werden die Dinge einfach irgendjemand anderem samt schicken Bauchabdruck mit geliefert. Warum finde ich sowas in den Kartons vor? Ja ich habe kreative Kunden, die Angst um ihren einstigen Babybauch haben und diesen immer so gut wie möglich einhüllen möchten, so dass er heil bei mir ankommt. Ich bin also jedesmal aufs neue gespannt, was mich beim öffnen der Box erwartet...


Heute aber möchte ich euch mal einen kleinen Unterschied aufzeigen. "Ein Gipsabdruck im Rohzustand, wie er mir von einer lieben Kundin geliefert wurde und einen Bauchabdruck, den ich abgeformt und von meinem Mitarbeiter Benny veredeln lassen habe."


Ich bin mir sicher, dass 80% von meinen Leserinnen die diese beiden Erinnerungsstücke vom Babybauch vergleichen, gleich mal einen Blick über die Schulter zum eigenen Gipsbauch werfen, eine Augenbraue hochziehen, seufzen und denken.."Ja, so wie der rechte Gipsabdruck schaut auch der meine aus.. Mist".

Ist Qualität auch DEIN Anspruch?! DU bist gefragt!!!


Und soll ich euch was sagen? Das ist kein Mist! Tausende Frauen haben im deutschsprachigen Raum (im Ausland sicher auch, doch die lesen hier bestimmt nicht mit :-)) einmal einen Bauchabdruck gemacht. Das ist super, denn somit steht der Rohling aus dem man noch einiges rausholen kann. Meist auch einfach, weil es die Freundin machte und irgendwie ist so ein Abdruck ja  ganz nett. Der Abdruck im oberen Bild, rechts ist nett... Aber ich weiss, DU möchtest mehr! DU bist dir mehr Wert! Du weisst es geht auch anders! Genauuu! Denn DU weisst Qualität zu schätzen!..seufz.. Deine Schwangerschaft war/ist so bedeutsam für DICH, dass DU nicht nur Gipsbinden pur an die Wand hängen magst....! Nein, ich bin mir sicher, dass DU jemand bist, der sich im vorab informiert, jemand der sich inspiriren und begeistern lässt! Jemand der sich Zeit nimmt und Energie in diese plastische Erinnerung steckt! Rundungen, die eine außergewöhnliche Phase des Lebens darstellt. DU willst keinen Staubfänger und DU möchtest und wirst hiermit auch NIE die Frage hören "Und was macht man damit?"...Punkt. Aus. Das ist selbsterklärend wenn man diesen Unterschied zu rohen Gipsbindenfetzen und Porzellan ähnlicher Oberfläche sieht und fühlen kann.

"Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, was man aus einem Häufchen Gipsbinden, ein Schüsselchen Wasser und einer schwangeren Frau als Vorlage erstellen kann.... = Emotionen & Erinnerungen pur, einfach spürbar!"


"Wie bekommt man denn nun so eine Oberfläche hin? Ich habe Angst etwas falsch zu machen!"

Als erstes machst DU folgendes:


  • Stell deinen Kopf ab, schick deine Ängste nach Balkonien und setz dich an deinen Computer (die moderne Frau zu der ich wohl nicht gehöhre von heut nutzt ein Handy oder Tablet). 
  • Jetzt tippst du www.mommyandbaby.de ein oder klickst hier einfach auf den Link.
  • Jetzt besorgst DU dir entweder das Ausbesserungs-Set für Gipsabdrücke (eigens von mir zusammengestellt für selbstgemachte Bauchabdrücke) oder DU sammelst dir die einzelnen Materialien zusammen. Z.B.:  Gipsbinden, 500g Flächenveredelung, Gesso - Grundierung, Schleifpapier, Pinsel, Glanzlack etc...
  • Nachdem deine Bestellung bei mir eingetroffen ist, ich dir persönlich alles zusammen packe und es dir zugesandt habe, setzt du dich hin, schnappst dir die Anleitung und liest dir alles in Ruhe durch! Lass dir Zeit und hab Geduld! Gut Ding will Weile haben!
  • Dann suchst du dir ein schönes, helles Fleckchen daheim, wo du mal so richtig rum sauen kannst.  Glaub mir, DAS befreit und macht dich von innen her richtig glücklich und stolz. Etwas mit den eigenen Händen zu erschaffen, ist toll!
  • Wenn DU eine richtig glatte Oberfläche auf deinem Gipsabdruck erzielen möchtest, dann solltest du mindestens 2x mit der Flächenveredelung darüber gehen und wirklich viel schleifen. Besorg dir auch unterschiedlich grobe Schleifpapiere aus dem Baumarkt. Umso sanfter, umso glatter das Resultat. Das grobe Papier ist ideal für den Anfang um das grobe zu nehmen. Ziel ist es: KEINE Gipsbindenstruckturen mehr zu sehen!
  • Wenn DU wirklich wirklich zufrieden bist, das kann einige Tage später sein, dann beginnst du damit die Oberfläche mit einem richtig guten Grundierpinsel und Gesso zu bestreichen. Bitte von hinten und von vorne. Ich persönlich nutze immer Pinsel mit orange-roten, synthetischen Haaren. Diese hinterlassen kaum Pinselstriche und auch Haare fallen dabei nicht aus. Wär doch nervig, wenn man die immer wieder rauspicken müsste :-)
  • Seid ihr an diesem Punkt angekommen, dann könnt ihr stolz auf euch sein! Gratulation! Gefällt dir was du vollbracht hast?
  • Überlege dir, wie du dieses einzigartige Werk und 3D-Erinnerung deiner Schwangerschaft gestalten möchtest. Bedenke dass du dem Abdruck jetzt sein Gesicht verpasst. Du hast Dornröschen aus dem Schlaf erweckt, die Falten geglättet und nun? Bitte tu mir einen Gefallen! Geh in dich, lass deine Erinnerungen schweifen... Was macht DICH aus? Wohin möchtest du den Babybauchabdruck denn hängen / stellen? Welche Farben bestimmen dein Umfeld? Hast du etwas bestimmtes in deiner Schwangerschaft erlebt, was du vielleicht damit verbindest und in die Gestaltung einfliessen lassen könntest? Was macht DICH aus? DU möchtest ein Unikat, keine Kopie! Hör in dich hinein, schlafe drüber, halte die Augen offen, geb dem Zeit...
  • Die wichtigste Zutat zu dem Ganzen lautet: LIEBE! Geb Liebe rein..
  • Im optimalsten Fall bist DU bereits total ausgeglichen, hast Frei-ZEIT, hörst wunderbare Musik und öffnest dein Herz für die Botschaften deiner Seele! Perfekt... und jetzt lass dich führen! Leg dir alles zurecht und beginne. Beginne ohne Erwartungsdruck oder Angst! Dies blockiert dich nur und lässt das Resultat verkrampft wirken. Öffne dich und vertrau einfach auf dein Talent. Egal ob künstlerisch veranlagt oder nicht. Es ist DEIN Werk! Ein Geschenk der Schöpfung...
  • Und zur Not.... sollten alle Stricke reißen, gibt es mich ja auch noch ;-) und ich komm zur Hilfe.

"Aus dem Bauch, mitten ins Herz.".... "Wie innen, so außen..." 

Vor einigen Monaten machte ich einmal ein Video eines Gipsbauch-Workshops den ich im damaligen Potsdamer Atelier gab. Vielleicht schaut der ein oder andere mal rein :-) und holt sich noch mehr Anregungen: 




.........Ich wünsche euch von Herzen eine wunderbar, kreative Zeit!.....


 Liebe Grüße,





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinterlasse mir doch ein paar liebe Zeilen...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...