Donnerstag, 28. Mai 2015

Einfacher ging das Gestalten eines Gipsbauches noch nie! Motive zur Gestaltung + DIY Anleitung!

 Hallo liebe Kreativlinge,

oft kommen Kunden zu mir nach Erfurt ins Atelier, weil Sie erstens den Gipsabdruck am Babybauch
professionell und sauber abgeformt haben wollen. Zweitens aber auch, weil Sie meistens kaum kreative Veranlagung haben (so glauben Sie jedenfalls :-) ). Solche Gedankenmuster wirken dann in mir nach und ich überlege wie ich dabei am besten weiterhelfen kann?! Es gibt ja so unglaublich viele und kreative Menschen mit Ideen da unter euch, was mich unglaublich fasziniert.

Motivfolie zum Gestalten vom Gipsabdruck

Nun aber ein paar Anregungen und Ideen, für euch Selbermacher, wie man mit unseren Motivfolien ganz einfach den eigenen Gipsabdruck gestalten kann:

Man nehme Satinrosen, Schleifen & Spitze... und kombinieren Sie mit einzigartigen Motiven auf Wasserschiebefolie (welche teilweise auch vorher per Aquarelltechnik gemalt wurden). Das gewünschte Motiv einfach ausschneiden und mit Lack auf den Gipsabdruck auftragen. Die Motive sind untereinander wunderbar kombinierbar... z.B. Ornamente mit Blumen und Schmetterlinge. DAS bekommen auch Laien hin... Viele Motive & Sprüche folgen noch mit der Zeit!


Vorraussetzung für ein schönes Ergebnis ist immer noch eine glatte Oberfläche, die nur mit der Flächenveredelung erreicht werden kann. Wer seinen Bauchabdruck aber noch im Rohzustand liegen hat, sollte viel mehr mit unserem Ausbesserungs- und Reparaturset beginnen und dann mit den Gestaltungsmaterialien aufstocken.


 

Was ist wichtig zu beachten? Und wie bringt man die Motive auf?

Die Motivfolien müssen bevor sie bearbeitet werden, erstmal mit einem lösemittelfreiem Glanzspray (z.B. von der Firma LUKAS) übersprüht werden. Das schützt die Druckerfarbe. Würde man dies nicht machen, würde sich sofort die Farbe im Wasser auflösen. Das Glanzspray wird später eh noch mal benötigt, wenn der Gipsabdruck fertig gestaltet wurde, als Überzug und Schutzschicht. 
Ist dieser Schritt getan, der Lack ist trocken? Dann die gewünschten Motive ausschneiden und für 1 Minute in das handwarme Wasser legen. Die Folie löst sich vom Trägerpapier. Das Motiv kann nun auf die gewünschte Stelle aufgetragen werden. Empfehlen tue ich auch einen Lack & Leim für den Halt. Dieser kommt unter und nach Auftragen auch auf das Motiv (mit Pinsel aufstreichen). Schön die Luftbläschen rausstreichen, fertig.


Das tolle ist, man kann Farben, Motive, Servietten, Satinrosen & Schleifen so wunderbar in einem kombinieren. Schlussendlich zählt das Ergebnis! Achtet einfach ein wenig auf die Farbgebung... Schaut wo der Gipsabdruck vom Babybauch zu Hause bei euch hängen oder stehen soll. Welche Farben spiegeln sich bei euch wieder? Danach würde ich schauen, wie auch der Gipsbauch seine farbliche Optik erhalten könnte.

Eine Anleitung für die Serviettentechnik könnt ihr HIER einsehen..


Ich hoffe ich konnte euch ein wenig inspirieren? Demnächst werde ich sicher noch ein wenig mehr auf die Gestaltung mit Motivfolien eingehen.... Die Vielfalt ist einfach imens! Für mich als Künstler ist aber klar, dass weiterhin mehr der Pinsel geschwungen wird, als eine Folie geklebt... Dafür ist man eben auch Künstler! :-) 

Liebe Grüße aus Erfurt,

Julia


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinterlasse mir doch ein paar liebe Zeilen...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...